mountain-bike-2236918_1920.jpg

Gut zu wissen

Notfall

Bei Unfall: Anruf auf die Nummer 112/144.

Gesetzliche Grundlagen

Eine gemeinsame Nutzung des Waldes und der Trails braucht Regeln, Respekt und Eigenverantwortung.

Aktuelle Situation - wir möchten Sie verändern und Klarheit für alle schaffen

Biken im Wald ist nur auf klassierten Strassen und Wegen erlaubt, in der Regel auch auf Wanderwegen. Ein Waldweg ist dann klassiert, wenn er im Gemeindestrassenplan der Gemeinde entsprechend taxiert wurde. Auf der Internetseite geoportal.ch kann nachgeschaut werden, welche Waldstrassen und -wege klassiert sind. Sie sind farbig markiert. Das Befahren von nichtklassierten, schmalen Trails und Wege quer durch den Wald ist illegal.

sport-3730209_1920.jpg

Hast du gewusst

Die Natur und insbesondere der Wald bieten nicht nur Raum um zu Biken.
Sie leisten noch viel mehr...

Waldleistung

Der Wald ist in vielerlei Hinsicht wichtig für das Biken.
Deshalb gilt es, ihn auch für kommende Generationen zu schützen.

Gut 40% des Waldes haben eine Schutzwirkung (z. B. vor Steinschlag oder Lawinen).
Das sind ca. 6’000 km2 Wald.
Wald schützt etwa 130’000 Gebäude und mehrere Tausend Kilometer Verkehrswege.
Der Wert der Schutzwirkung des Waldes liegt bei ca. CHF 4 Mrd./Jahr.
Rund 40% des Trinkwassers stammen aus dem Wald.
Etwa die Hälfte aller Grundwasserschutzzonen der Schweiz liegt im Wald.
Die Filterwirkung erspart Wasseraufbereitungskosten (ca. CHF 80 Mio./Jahr).
Der Wert der Erholungsleistung Wald wird auf CHF 2 bis 4 Mrd. geschätzt.
Rund 6% der Schweizer Waldfläche sind Reservate.
Über 25’000 Arten sind auf den Wald angewiesen.
Das sind über 40% der gesamten Schweizer Artenvielfalt.
Eichen sind wertvoll; mehr als 500 heimische Insekten sind auf sie angewiesen.
In Europa wurden schon über 1’000 Käferarten auf der Eiche nachgewiesen.
Rund 250 Tonnen Pilze im Wert von ca. CHF 11,5 Mio. werden jährlich gesammelt.
Dazu kommen 2’000 t Honig (Wert CHF 52 Mio.).
Und 2’000 t Wildfleisch (Wert CHF 20 Mio.).
Jedes Jahr werden zudem 150’000 Christbäume (Wert CHF 5 Mio.) im Wald geerntet.
In unserem Wald sind fast 150 Mio. t Kohlenstoff gespeichert (≈ 550 Mio. t CO2).
Wenn Holz Öl (z. B. Heizung) ersetzt, können pro Liter Öl mehr als 3 kg CO2 gespart werden.

Unermesslicher Naturschatz – die Artenvielfalt in den Wäldern Über 25‘000 Arten wie Pflanzen, Tiere, Pilze sind in der Schweiz auf den Wald angewiesen. Somit leben über 40% der in der Schweiz vorkommenden Arten auf ⅓ der Landesfläche. Der Wald ist ein äusserst wichtiges Ökosystem. Er muss aber je länger je mehr auch als Puffer und Rückzugsort dienen, da der Druck auf die Natur stetig zunimmt (Siedlungs- und Erholungsdruck).

Konto IBAN: CH86 8080 8002 4367 4341 3